Kräutertherapie

In der chinesischen Arzneimitteltherapie werden vor allem pflanzliche, mineralische und sehr selten tierische Substanzen eingesetzt. Die Kräuter werden nach ganz spezifischen Eigenschaften wie Geschmack, Temperatur und Leitbahn- und Organbezug klassifiziert. Sie werden als Dekokt, Granulat, Pillen, Kapseln oder in Tropfenform eingenommen. Auch äusserlich kommen sie zur Anwendung, beispielsweise bei Zerrungen oder Hautausschlägen. In diesem Fall werden individuelle Kräuterpackungen, Salben, Pulver oder Tinkturen verschrieben.
Die Eigenschaften der Kräuter definieren die Funktionen der Arzneimittel. Die jeweilige Zuordnung basiert auf den Theorien der Traditionellen Chinesischen Medizin. Die verschiedenen Arzneimittel werden zu individuellen, auf die jeweilige Anamnese zugeschnittenen Rezepturen zusammengefügt.
In der Schweiz gelten sehr strenge Kontrollvorschriften für Arzneimittel. Diese Vorschriften gelten auch für die Arzneimittel der TCM. Für die Arzneimittelprüfung zuständig ist das Heilmittelinstitut des Bundes «Swissmedic». Die Arzneimittelprüfung von Swissmedic garantiert die optimale Qualität.

Ich beziehe meine Kräuter bei folgenden Apotheken:
Lian China Herb, Wollerau lian.ch
Dr. Noyer, Bern drnoyer.ch

Wichtige Informationen und Massnahmen aufgrund des Coronavirus

Liebe Patientinnen und Patienten,

der Bundesrat hat die Notlage für die ganze Schweiz ausgerufen. Sie gilt vom 17.03. bis 19.04.2020. Unsere Praxis ist von der Schliessung nicht betroffen. Auf nicht notwendige Therapien ist jedoch dringend zu verzichten, dies gilt vor allem für Risikopatienten.

Bitte beachten Sie wichtige Informationen und Massnahmen aufgrund des Coronavirus:

  • Ich bitte Sie, beim Betreten der Praxis die Hände gründlich zu waschen und zu desinfizieren um damit mögliche Viren abzutöten.
  • Bitte bleiben Sie, wenn Sie sich krank fühlen (Atemwegserkrankungen, Husten, Grippe, Erkältung, Fieber) zu Hause und sagen den Termin ab.
  • Bitte denken Sie daran, dass ich Sie bei Bedarf auch telefonisch beraten und für sie eine passende Kräuterrezeptur zusammenstellen kann, die Sie oder eine Betreuungsperson in der Apotheke in Ihrer Nähe abholen können. Die Chinesische Medizin wurde über die letzten Monate auch erfolgreich in der Bekämpfung von Covid-19 Symptomen eingesetzt.

Ich selber halte mich an folgende Regeln:

  • Ich wasche und desinfiziere meine Hände vor und nach jeder Behandlung
  • Ich desinfiziere die Liege nach jeder Behandlung
  • Türklinken und weitere Oberflächen werden mehrfach täglich desinfiziert
  • Patienten mit Krankheitszeichen werden unverzüglich nachhause geschickt
  • Risikopatienten informiere ich über ihre Situation und überlasse die Entscheidung Ihnen, ob Sie eine weitere Behandlung wünschen.
  • Im Wartezimmer ist der Sicherheitsabstand von 2m gewährleistet.

Ausser den Hygienemassnahmen empfehle ich zur Stärkung Ihrer Abwehrkraft und um Ihre Gesundheit zu erhalten:

  • Ein Glas Tee mit frischem Ingwer und Zitrone täglich unterstützt die Abwehrkraft
  • Aus Sicht der TCM spielt die Verdauung eine wichtige Rolle im Krankheitsprozess von Corona. Leichtes, gekochtes oder gedämpftes Essen entlastet den Organismus. Kräuter wie Fenchel, Anis, Kreuzkümmel, Kardamom unterstützen die Verdauung.
  • Wenn sie Atemübungen kennen, dann praktizieren sie diese täglich. Sie unterstützen damit ihre Lungen sowie ihre Immunsystem.

Die beste Prävention überhaut sind Freude und Entspannung, sie bringen die Energie zum Fliessen und stärken uns.

Bleiben sie gesund und geniessen sie trotz allem den Frühling!
Ihre Karin Kaspar, TCM Therapeutin